Am südlichen Ende des Dreiflüsse-Trachtengau Passau, direkt an der Grenze zwischen den Landkreisen Rottal-Inn und Passau befindet sich die Ortschaft Ering am Inn. Wie viele Ortschaften in der Umgebung, ist Ering durch den angrenzenden Fluss als Lebensader geprägt.

Dem Inn war es wohl zu verdanken, dass sich im 6. Jahrhundert bajuwarische Siedler ansiedelten, die dem Ort ihren Namen gaben. Vermutlich ließ sich eine Sippe mit einem Stammesältesten namens „Aero“ nieder. Dessen Leute waren also die „Aeringer“, woraus sich später der Name Ering bildete.

Einer der Kernpunkte eines Trachtenverein ist - wie der Name schon sagt - der Erhalt der traditionellen Tracht der entsprechenden Regionen. Nachdem bei den beiden Vorgängervereinen des Heimat- und Trachtenvereins eine Gebirgstracht getragen wurde, besann man sich seit Anfang der 60er Jahre im Dreiflüssegau auf die Pflege der bodenständigen Tracht und drängte die angeschlossenen Trachtenvereine, sich neu einzukleiden. Dies hatte dann auch Auswirkungen auf die Anschaffung der Tracht des HTV Ering.

Eines der wohl herausragenden Ereignisse eines Vereins ist die Anschaffung und Weihe einer Fahne. Und so ist auch in der jetzt über 20-jährigen Geschichte des HTV Ering die Fahnenweihe 1994 ein Fest, an das man sich noch lange erinnern wird.

Bereits 1992 wuchs der Plan heran, zum 10-jährigen Gründungsfest eine Fahne für den Verein anzuschaffen. Nachdem diese in einer Fahnenstickerei ausgesucht war, wurde das ganze Jahr 1993 mit Planung für das große Fest verbracht. Natürlich braucht ein solches Fest auch Beistand, und so mussten erst einmal die Festdamen und ein Patenverein gefunden werden. Nach ein paar Mal bitten und etwas „Scheitl knien“ bekam man die Festdamen auch zusammen. Ehrenmutter war Rosi Ebertseder, Patenbraut Alexandra Mayer aus Aigen, Patenbraut Barbara Schwab, Trauermutter Anni Seil, Fahnenbraut Petra Kreileder und Fahnenmutter Mariele Osterholzer. Als Patenverein konnten nach einem Besuch in Aigen die Inntaler Buam gewonnen werden. Die anschließende Zeit stand dann ganz im Zeichen der Vorbereitung: Zelt aufstellen, Girlanden binden, Bühne dekorieren und vieles mehr stand auf dem Programm.

Die Vorstandschaft führt die laufenden Geschäfte des Vereins, und wird beim HTV Ering satzungsgemäß alle 2 Jahre gewählt. Bei der letzten Wahl am 9. Februar 2019 wurden für die Vereinsjahre 2019/2020 folgende Mitglieder in die Vorstandschaft und den Ausschuss gewählt:

Bei der Gründung des Heimat- und Trachtenvereins Ering am Inn am 4. November 1984 wurde für den Verein eine Satzung aufgestellt, welche die Vereinsarbeit regelt. Am 4. Februar 2017 wurde durch Beschluss der Mitgliederversammlung die Satzung geändert. Nachfolgend ist die Satzung für jeden Interessierten veröffentlicht.